info

Udo Schild spielt als „udo schid - spacesound trio“  mit Xaver Fischer oder Christian Frentzen, (keys&synth-bass) und mit Roland Peil oder Dirk Ferdinand und Marcus Möller (percussion&drums).

 

Udo Schild spielt als „udo schild - acoustic trio“  mit Volker Heinze oder Andre Nendza, oder Sascha Delbrouck am Upright Bass und mit Roland Peil oder Dirk Ferdinand an den Drums.

foto: meyeroriginals
foto: meyeroriginals

presse-info

Udo Schild - SpaceSound Trio                  „Die 3 sind 6“

 

Udo Schild (Gitarre/Gesang)
Xaver Fischer (Synth/Keyboard) spielt auch mit "Sasha"-"Sarah Connor"&"Birth Control"
Roland Peil (Percussion/Drums) spielte auch Worldtour mit "Sarah Brightman"& seit langem bei "Fanta 4"

Millionen hörten seine tiefe Soulstimme in dem Kinoerfolg „Traumschiff Surprise“.

Dort sang er als „Barry Tenderloin“ die Ballade „Let’s Make a Baby“, in der „Carwash-Szene“ mit Till Schweiger.
Viele hören einige seiner Songs gesungen von Max Mutzke. Die Zusammenarbeit mit Stefan Raab und Max Mutzke brachte ihm die erste „Goldene“. Einige kennen Ihn noch als „Leon Delray“ und erinnern sich an seine Auftritte als Vorprogramm für Künstler wie Bobby Womack, Tower Of Power oder Johnny „Guitar“ Watson. Jetzt, nur ein wenig älter, aber mit noch schönerer Stimme, veröffentlicht der „Hennessy JazzSearch“ Preisträger endlich das Live-Album vom „Udo Schild – SpaceSound Trio“.

Man könnte auch sagen: "Die 3 sind 6"

Schilds Lieder sind die Basis für ein unvergessliches Konzert mit sphärischer Stimmung und Raum und Zeit für Improvisation und Interaktion mit seinen kongenialen Kollegen.

Mit viel Spielfreude und Witz zelebrieren die 3 Ihren Genre-Mix aus "Elektro - Folk - Jazz - Reggae - Soul - Calypso - New Age & House".

Allein der Opener, der gut 10 Minütige Song "If I Was A Flower", lohnt den Kauf des Albums.

Es klingt, als ob Barry Whites Bruder mit Kraftwerk, Herbie Hancock, Van Morrison und Fela Kuti im "Cafe Del Mar", eine Session macht. 

 

Ein Fan schrieb nach dem Konzert (Januar 2010) im ausverkauften "Theater 1" in

Bad Münstereifel:

"...Das war wirklich ein sehr mitreissendes Konzert. Von Soul zu Funk, wieder zurück zu Jazz, selbst African oder Disco-Stücke waren mit dabei. Das Konzert war ein Volltreffer

und ich freu mich auf ein Wiedersehen..."

 

Johannes Mager schrieb in der "Kölnischen Rundschau" zu diesem Konzert:

"...Die Spacesounds erzeugte vor allem Xaver Fischer an seinen Synthesitern.

Mit stoischer Gelassenheit drehte er bei einigen Stücken ununterbrochen an den Knöpfen und Reglern seiner Keyboards und holte dabei teils Klänge aus seinen Instrumenten, die schon fast an die Band "Kraftwerk" erinnerten..."

 

Ein begeisterter Fan schrieb nach dem CD-Release-Konzert (Oktober 2014) im Club 672 in Köln:

"...War übrigens wieder ein religiöse Erfahrung - fast wie ein Gottesdienst, Danke!..."

 

    -Soul-NuFolk-Lounge-Funk-Calypso-House-Reggae-Jazz-New Age-Electro-
                                               -Die 3 sind 6-

udo schild "spacesound trio" - "jazz rally" - düsseldorf 2015

videos

fotos


mai 2015 - rezi zum "live" album vom "udo schild-spacesound trio", mit xaver fischer und roland peil

In der Zeitschrift "Musiker" schrieb J.H. (Janina Heinemann) zur Live-CD:


"...Ein wahrer Hörgenuss zum Augenzumachen und Träumen..."


märz 2015  rezi zum "live" album vom "udo schild-spacesound trio", mit xaver fischer und roland peil

Christoph Giese schrieb in der Zeitschrift "Jazzthetik",  in seiner Kolumne "Soul Voices", hier ein Zitat:


"...Aber es ist letztendlich Udo Schild, der hier beweist, das aus Bad Muenstereifel neben Heino ein echt starker und charismatischer Sänger kommt..."


cd-release gig im club 672/stadtgarten köln - okt. 2014

hier ein backstagefoto mit - roland peil - udo schild - xaver fischer

2014 erscheint das „Live“-Album als CD und Download-Album(Itunes-Amazon) bei bscmusic.

foto © meyer originals


downloads kaufen